Apollo-Spektren

Fusion von Gelenken

Termin vereinbaren

Fusionschirurgie in Alwarpet, Chennai

 Die Arthroskopie ist ein Teilgebiet der Orthopädie, das bei der Diagnose und geeigneten Behandlung von Knochen- und Gelenkverletzungen hilft. Der Vorgang erfolgt durch einen kleinen Einschnitt in der betroffenen Region und das Einführen eines schmalen Schlauchs, an dem eine Glasfaserkamera befestigt ist, in den Körper. Die Kamera erzeugt dann ein hochauflösendes Bild der Schmerzquelle und des beschädigten Gewebes, um eine fundierte Entscheidung über die Durchführung chirurgischer Eingriffe wie Arthrodese, Bänderrekonstruktion, Knieendoprothetik usw. zu treffen.

Was ist Arthrodese?

Genau wie die Haut neigen menschliche Knochen dazu, sich selbst zu reparieren. In bestimmten Fällen, in denen die Reparatur nicht von selbst erfolgt, wird Ihr Orthopäde jedoch zwei Knochen durch einen Prozess namens Arthrodese oder Gelenkverschmelzung künstlich verbinden. Es handelt sich um ein klinisches Verfahren, das durch manuelle Eingriffe bei der Verknöcherung von Gelenken hilft. Die Operation wird bei Patienten durchgeführt, die an einem Gelenkbruch, Arthritis oder ähnlichen Erkrankungen leiden.

Wer ist für die Fusion von Gelenken geeignet?

Patienten mit Gelenkschmerzen in der Vorgeschichte, die mit herkömmlichen Behandlungen nicht behandelbar sind, sollten sich dieser Behandlung unterziehen. Darüber hinaus gibt es weitere Gründe für die Durchführung einer Arthrodeseoperation:

  1. Gelenkdegeneration aufgrund einer Infektion, Stoffwechselerkrankung, Alter oder fortschreitender Arthrose. 
  2. Anhaltender Druck und wiederkehrende Verstauchungen in den Gelenken. 
  3. Genetische Erkrankungen wie Neurofibromatose, Morbus Gaucher und Alkaptonurie betreffen bestimmte Gelenke.
  4. Orthopädische angeborene Behinderungen. 
  5.  Ein historischer Bruch, der sich nicht vollständig erholte. 

Fordern Sie einen Termin bei Apollo Spectra Hospitals, Alwarpet, Chennai an

Anrufen +1860 500 2244 XNUMX Einen Termin buchen.

Warum wird eine Fusion von Gelenken durchgeführt?

Eine Arthrodese-Operation wird als letztes Mittel durchgeführt, wenn herkömmliche Behandlungen keine Anzeichen einer Besserung zeigen. Darüber hinaus müssen Patienten mit fortschreitender Arthritis, die eine Gelenkdegeneration verursacht, dies als mögliche Heilung in Betracht ziehen. Unbehandelt kann es zu Deformationen an Körperteilen, vor allem an Armen, Fingern und Knien, kommen. 

Darüber hinaus kann bei manchen Menschen Skoliose – eine Erkrankung, die zu Krümmungen der Wirbelsäule führt – Schäden an der Wirbelsäule verursachen und schließlich das Nervensystem beeinträchtigen. Obwohl es sich um eine wahrscheinliche Behandlung handelt, ist es daher ratsam, in diesem Fall größtmögliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, bevor eine Operation in Betracht gezogen wird. 

Aufgrund dieser Operation ist die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt und Sie müssen sich vorab an Ihren Chirurgen wenden. 

Verschiedene Arten der Arthrodese

Die Art der Operation hängt von Ihren Anforderungen und dem zu behandelnden Gelenk ab. Zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen gehören: 

  1. Knochentransplantat – Bei dieser Methode stellt Ihr Orthopäde ein Transplantat oder Gewebestück aus Knochen verschiedener Herkunft her. 
    1. Autotransplantat – Wenn der Chirurg Knochen aus Ihrem eigenen Körper verwendet, um das Transplantat herzustellen.  
    2. Allotransplantat – Wenn der Chirurg ein Transplantat aus den Knochen des Spenders herstellt. 
  2. Synthetischer Knochenersatz – Dabei handelt es sich um handelsübliche Produkte in Granulatform. Sie bestehen aus knochenlöslichem Material und ahmen die Struktur von Knochentransplantaten nach.
  3. Metallimplantate – Häufig verwendete Implantate bestehen aus Edelstahl, kobaltbasierten Legierungen und Titan. Sie sorgen für eine verbesserte Stabilität der Gelenke. 

In manchen Fällen kann der Arzt eines dieser Verfahren anwenden, um die Knochen erfolgreich zu verbinden. 

Nutzen der Arthrodese

Die Arthrodese ist ein äußerst sicherer und ambulanter (am gleichen Tag entlastender) Eingriff mit hoher Erfolgsquote. Der Nachteil ist zwar eine Einschränkung der Gelenke, doch einige der Vorteile der Operation sind:

  • Schmerzlinderung
  • Bietet Gelenkstabilität
  • Verbessert die Körperausrichtung 
  • Bessere Belastbarkeit 

Mit der Fusion von Gelenken verbundene Risiken oder Komplikationen

Mit fortschrittlichen Operationstechniken ist die Arthrodese ein häufig durchgeführter Eingriff mit seltenen Komplikationen. Obwohl dies auch vom allgemeinen Gesundheitszustand des Einzelnen abhängt, gehören zu den möglichen Komplikationen:

  • Infektion an der Operationsstelle
  • Versagen des Metallimplantats
  • Blutverlust
  • Schädigung benachbarter Nerven

Bibliographie

https://www.webmd.com/osteoarthritis/guide/joint-fusion-surgery

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10627341/

https://www.arlingtonortho.com/conditions/foot-and-ankle/foot-and-ankle-arthrodesis/

Ist die Operation schmerzhaft?

Nein, der Zweck der Operation besteht darin, die Schmerzen zu lindern, die Sie aufgrund einer Deformierung des Knochens oder des nachfolgenden Gelenks verspüren. Daher wird der Eingriff mit minimalem Eingriff durchgeführt und der Arzt wird eine örtliche Betäubung durchführen, um ein schmerzfreies Erlebnis zu gewährleisten.

Wie lange dauert die Erholung?

Die Genesung hängt von Ihrem primären Gesundheitszustand ab und kann zwischen sechs und zwölf Wochen dauern. Es kommt auch auf das Gelenk und den Druck an, der während der Heilung darauf ausgeübt wird. Daher wird der Arzt Ihnen raten, sich einige Wochen auszuruhen und die Bewegung einzuschränken.

Benötige ich eine zweite Operation?

Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen weiteren chirurgischen Eingriff benötigen, wenn die Implantate beschädigt sind oder Sie weiterhin Schmerzen in der Region verspüren.

Symptome

Vereinbaren Sie einen Termin

Unsere Städte

ErnennungTermin vereinbaren