Apollo-Spektren

Endoskopiedienste

Termin vereinbaren

Endoskopiedienste in Alwarpet, Chennai

Was ist Endoskopie?

Die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen hat einen langen Weg zurückgelegt. Heutzutage helfen medizinische Bildgebungstechniken dabei, kleinste Erkrankungen zu diagnostizieren und zu erkennen, um zeitnahe Therapien einzuleiten. Allerdings erfordern viele Bedingungen immer noch eine bessere interne Visualisierung. Da offene chirurgische Verfahren viel zu invasiv sind, erfreuten sich fortschrittliche diagnostische und chirurgische Verfahren wie die Endoskopie zunehmender Beliebtheit. Wenn Sie nach dem suchen Bester Gastroenterologe in Ihrer Nähe, Fast alle von ihnen führen einen endoskopischen Eingriff durch.

Die Endoskopie ist ein medizinisches Verfahren, mit dem Gastroenterologen das Innere eines Organs im Körper sichtbar machen, ohne dass umfangreiche chirurgische Eingriffe erforderlich sind. Ein Endoskop wird vorzugsweise in eine bestehende Körperöffnung oder einen kleinen Hautschnitt eingeführt. Das Endoskop ist ein dünner, langer, flexibler Schlauch mit einem starken Licht und einer Kamera an seiner Spitze.

Das Kameraende des Schlauchs wird eingeführt und das Licht an seiner Spitze ermöglicht es dem Chirurgen, den Weg des Schlauchs und alles, was ihm begegnet, zu visualisieren. Die Videokamera an der Spitze der Röhre ist mit einer Software verbunden, die vergrößerte Bilder von Geweben und Organen liefert.

Wer kommt für eine Endoskopie in Frage?

Es gibt keine spezifischen Richtlinien darüber, wer sich einer Endoskopie unterziehen sollte. Jedoch, Endoskopiebehandlung in Chennai wird im Alter zwischen 40 und 50 Jahren empfohlen. In den folgenden Fällen benötigen Sie möglicherweise einen endoskopischen Eingriff, der vom besten Gastroenterologen in Alwarpet durchgeführt wird:

Krebsvorsorge: Wenn die Spitze Gastroenterologe in Chennai Wenn Sie einen Verdacht auf Krebsgeschwür im Dickdarm oder Darmkrebs haben, wird Ihnen möglicherweise eine Darmspiegelung empfohlen. In vielen Fällen wird eine Darmspiegelung durchgeführt, um diese Wucherungen (auch Polypen genannt) zu entfernen. Patienten, die unter anhaltendem Sodbrennen leiden und durch Medikamente nicht gelindert werden können, kann eine Endoskopie zur Diagnose des Barett-Ösophagus, einem Hauptrisikofaktor für Speiseröhrenkrebs, empfohlen werden.

Diagnostizieren oder erkennen Sie die Ursache der Symptome: Eine Endoskopie wird bei Patienten eingesetzt, die ein oder mehrere Symptome ohne erkennbare Ursache aufweisen. Der Eingriff wird am verdächtigen Organ oder System durchgeführt, um eventuelle Veränderungen darin sichtbar zu machen.

Behandlung bestimmter Erkrankungen: In vielen Fällen wird eine Endoskopie zur Behandlung bestimmter Erkrankungen eingesetzt. Es kann auch zum Auffinden oder Entfernen von Fremdkörpern im Körper verwendet werden.

Warum wird eine Endoskopie durchgeführt?

Die beste Gastroenterologe in Chennai wird Ihnen einen endoskopischen Eingriff empfehlen, wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome haben:

  • Magenschmerzen
  • Geschwüre im Verdauungstrakt, die zu Schluckbeschwerden führen
  • Gastritis
  • Blutungen im Verdauungstrakt
  • Probleme beim Stuhlgang wie chronischer Durchfall oder Verstopfung
  • Polypen oder Wucherungen im Verdauungstrakt wie dem Dickdarm
  • Um Krebswachstum zu erkennen
  • Entfernen Sie ungewöhnliches Gewebe für eine Biopsie
  • Anormaler Gewichtsverlust
  • Sodbrennen und Verdauungsstörungen
  • Wenn sich Blut im Husten oder Auswurf befindet
  • Um Probleme in der Gebärmutter zu erkennen
  • Harninkontinenz
  • Zur Erkennung von Anomalien im unteren Teil des Dünn- und Dickdarms

Fordern Sie einen Termin bei Apollo Spectra Hospitals, Alwarpet, Chennai an

Anrufen +1860 500 2244 XNUMX Einen Termin buchen.

Welche verschiedenen Arten endoskopischer Eingriffe gibt es?

Wenn Sie über die beste Wahl nachdenken Endoskopiebehandlung in Chennai Für Ihre Erkrankung gibt es unter dem breiten Dach der Endoskopie verschiedene Verfahren.

Abhängig vom verwendeten endoskopischen Instrument und dem dargestellten Körperteil können endoskopische Eingriffe unterschiedlicher Art sein:

  • Anoskopie: Wird zur Visualisierung von Anus und Rektum verwendet
  • Arthroskopie: Wird zur Visualisierung der verschiedenen Gelenke im Körper verwendet
  • Bronchoskopie: Wird zur Visualisierung der Luftröhre (oder Luftröhre) und der Lunge verwendet
  • Darmspiegelung: Wird zur Visualisierung des Dickdarms und des Dickdarms verwendet
  • Kolposkopie: Wird zur Visualisierung der Vagina und des Gebärmutterhalses verwendet
  • Zystoskopie: Wird verwendet, um das Innere der Harnblase sichtbar zu machen
  • Ösophagoskopie: Nützlich zur Visualisierung des Inneren der Speiseröhre
  • Gastroskopie: Ermöglicht uns die Visualisierung des Magens und des Zwölffingerdarms (der erste Teil des Dünndarms).
  • Laparoskopie: Nützlich zur Visualisierung von Bauchorganen, einschließlich Magen, Leber und weiblichen Fortpflanzungsorganen
  • Laryngoskopie: Hilft bei der Visualisierung des Kehlkopfes oder des Kehlkopfes
  • Neuroendoskopie: Nützlich zur Visualisierung der verschiedenen Teile und Bereiche des Gehirns
  • Proktoskopie: Ermöglicht eine klare Visualisierung des Sigmas (dem letzten Teil des Dickdarms) und des Rektums
  • Sigmoidoskopie: Wie der Name schon sagt, ist es hilfreich, den Sigma-Dickdarm sichtbar zu machen
  • Thorakoskopie: Hilfreich bei der Visualisierung der verschiedenen Schichten der Pleura (der Schutzhülle der Lunge)

Was sind die Vorteile der Endoskopie?

Im Vergleich zu offenen chirurgischen Eingriffen bietet die Endoskopie und ihre verschiedenen Arten zahlreiche Vorteile:

  • Die Einfachheit des Verfahrens
  • Reduziertes Risiko
  • Kosteneffizient
  • Da bei endoskopischen Eingriffen eine natürliche Körperöffnung genutzt wird, entstehen keine Narben
  • Da es keinen Einschnitt/eine Narbe gibt, ist die Genesung nach jedem endoskopischen Eingriff schnell
  • Ein kürzerer Krankenhausaufenthalt und einige kleinere Endoskopien können ambulant durchgeführt werden.

Welche Risiken oder Komplikationen sind mit der Endoskopie verbunden?

Die Endoskopie ist in der Regel ein sehr sicheres Verfahren, das Risiko von Komplikationen ist jedoch sehr gering. In einigen Fällen können jedoch einige Komplikationen auftreten:

  • Ein Riss oder eine Perforation in der Wand des Verdauungstrakts oder eines Organs
  • Allergische Reaktion auf das Anästhetikum
  • Infektion postoperativ
  • Blutung
  • Pankreatitis oder Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Konklusion

Verschiedene kritische Probleme im Zusammenhang mit Vitalfunktionen können nicht nur durch bildgebende Verfahren geheilt werden; Wir benötigen ein Endoskop zur ordnungsgemäßen Visualisierung und Untersuchung. Chirurgen und Gastroenterologen haben Fortschritte auf dem Gebiet der Endoskopie gebracht. Diese Technik hat es ihnen ermöglicht, schwere Gesundheitsprobleme zu heilen und allgemeine und Magen-Operationen durchzuführen.

Sind Endoskopie-Eingriffe schmerzhaft?

Endoskopische Eingriffe werden in der Regel unter Sedierung und nicht unter Vollnarkose durchgeführt. Dadurch bleiben Sie während des Eingriffs wach und verspüren keine Schmerzen. Aufgrund der Passage des Schlauchs in bestimmten Bereichen können Sie während des Eingriffs jedoch ein gewisses Unbehagen verspüren.

Welche Vorbereitung erfordert ein endoskopischer Eingriff?

Die Vorbereitung auf eine Endoskopie hängt vom Untersuchungsgebiet ab: In den meisten Fällen müssen Sie vor der Endoskopie mindestens 12 Stunden lang nüchtern sein. Bei einer zur Untersuchung des Darms erforderlichen Endoskopie kann die Einnahme eines Abführmittels in der Nacht vor dem Eingriff erforderlich sein, um eine vollständige Reinigung des Darmsystems sicherzustellen. Dies wird normalerweise dann durchgeführt, wenn Sie eine Endoskopie im Zusammenhang mit dem Dickdarm benötigen.

Wie lange dauert ein endoskopischer Eingriff?

Ein endoskopischer Eingriff wird in der Regel ambulant in einem Krankenhaus durchgeführt. Sie kann auch in einer Arztpraxis durchgeführt werden und dauert bis zu einer Stunde.

Symptome

Vereinbaren Sie einen Termin

Unsere Städte

ErnennungTermin vereinbaren